Home
Mittwoch, 22. November 2017
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
Winterreifenbörse
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Straßensperrung in Forth Drucken E-Mail

Asphaltierungsarbeiten
Jeweils im Einmündungsbereich werden die Gotzmannstraße und die Konrad-Adenauer-Straße im Eckentaler Ortsteil Forth zur Schillerstraße am Donnerstag, 23. November, beziehungsweise am Freitag, 24. November, wegen Asphaltierungsarbeiten als Folge von Arbeiten an der Wasserversorgung voll gesperrt. Der Markt Eckental dankt allen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 21. November 2017 )
 
Fast 3 Promille am frühen Nachmittag Drucken E-Mail
Betrunkene Autofahrerin verursacht Unfall

Eine 49-jährige Frau aus Eckental fuhr mit ihrem großen BMW am Mittwochnachmittag, 15. November, gegen 14.30 Uhr von der Brander Hauptstraße kommend in die Jasminstraße ein. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und überfuhr zunächst auf der linken Straßenseite ein Verkehrszeichen. Anschließend kam der Pkw auf die rechte Fahrbahnseite und fällte dort eine Laterne. Im weiteren Verlauf kam ihr Fahrzeug wieder nach links und fuhr auf Höhe des dortigen Autohauses gegen ein geparktes Kundenfahrzeug. Der Gesamtsachschaden wurde auf ca. 8.600 Euro geschätzt. Der Grund für den Kontrollverlust war der Alkoholspiegel der Frau. Der durchgeführte Atemalkohltest brachte ein Ergebnis von fast 3 Promille zu Tage. Bei der leicht verletzten Frau wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt, außerdem wurde ihr Führerschein sichergestellt.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 16. November 2017 )
 
Verkehrsrowdy gesucht Drucken E-Mail
BMW-Fahrer nötigte Rettungswagen auf der B2 bei Weißenohe
 
Am Mittwoch, gegen 17.20 Uhr, führte der Fahrer eines schwarzen 3er BMW mit WUN-Zulassung auf der B 2 zwischen Igensdorf und Weißenohe mehrere waghalsige Überholmanöver durch und gefährdete dabei entgegenkommende Fahrzeugführer. Kurz vor Weißenohe musste der BMW-Fahrer aufgrund Gegenverkehrs nach rechts einscheren und zwang damit den Fahrer eines Rettungswagens zu einem gefährlichen Bremsmanöver. Anschließend bremste der Pkw-Fahrer seinen BMW mehrmals grundlos ab, um den Lenker des Rettungswagens auszubremsen.
Wer Hinweise zu dem Pkw-Fahrer geben kann bzw. wer durch die Überholvorgänge gefährdet worden ist, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7399-0 in Verbindung zu setzen.
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 16. November 2017 )
 
Sanierungsbedarf am Gymnasium Eckental Drucken E-Mail
Gymnasium Eckental Fassadenelemente nach 18 Jahren schadhaft
Eine teure Empfehlung hat der Bauausschuss dem Kreistag Erlangen-Höchstadt für dessen Sitzung am 27. November vorgelegt: Die Fassade am Landkreis-Gymnasium soll beginnend im Jahr 2018 in fünf Bauabschnitten für fast 3 Mio. Euro saniert werden. Die Arbeiten sollen größtenteils in den Sommerferien erledigt werden.
Eine genaue Untersuchung von offensichtlichen Schäden an der Fassade des Fachklassentraktes hatte ergeben, dass die Faserzementplatten an den Längsseiten des Bauwerks Risse und Brüche aufweisen und zumindest teilweise im unteren Bereich komplett durchfeuchtet sind. Ein Gutachten stellte fest, dass Risse, abgebrochene Eckbereiche und fehlende Nieten „auf Zwänge zurückzuführen sind“. Schadenersatzansprüche gegenüber dem Architekturbüro oder Mängelansprüche gegenüber den ausführenden Baufirmen können laut einer juristischen Prüfung druch ein Bauanwaltsbüro nicht geltend gemacht werden.

Im Bild: Das Gymnasium Eckental wurde  für 1.100 Schüler gebaut. Die Sanierung der Fassade betrifft den Fachklassentrakt (rechts im Bild)
mehr …
 
Neues Internetportal für Familien im Landkreis Forchheim Drucken E-Mail
Um Eltern mit wichtigen Informationen rund um Kind und Familie zu unterstützen, startet der Landkreis Forchheim ab sofort die Internetseite www.Familienleben-Forchheim.de

Anstoß dazu gab das Förderprojekt Familienbildung des bayerischen Staatsministeriums, an dem sich der Landkreis FO seit 2015 beteiligt. Ein Ziel ist die bessere Vernetzung und Bekanntmachung von Familienangeboten im Landkreis. Dazu wurde das Internetportal geschaffen. Hier finden Familien Angebote und Veranstaltungen, wie Kurse, Vorträge, Eltern-Kind-Gruppen, Kinderbetreuung, Freizeittipps, Familienzentren und Familienstützpunkte, Ratgeber zu Gesundheit, Ernährung, Entwicklung und Erziehung, Unterstützung und Leistungen, Links zu Elternbriefen und Online-Ratgebern, kleine Filme und viele hilfreiche Links, teilweise auch in anderen Sprachen.
Vereine oder Institution mit Angeboten für Familien können diese nach einer Registrierung selbst einstellen. Für die Registrierung wenden Sie sich per E-Mail an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
 
Poetry Slam in der Bücherei Heroldsberg Drucken E-Mail

Poetry Slam Zum 16. Poetry Slam in der Bücherei Heroldsberg begrüßte Büchereileiterin Marlis Doleschal-Hesselbach bei ausverkauftem Saal das Publikum, wobei gleich die Frage im Raum stand, in welchem Anzug der Moderator Michel Jakob dieses Mal wohl die Bühne betreten wird. Als das Geheimnis gelüftet war, eröffnete Michel Jakob den Poetry Slam mit der Frage, wer wohl zum ersten Mal bei einer derartigen Veranstaltung dabei sei. Die vier wesentlichen Punkte eines Slams waren schnell erklärt und aus dem Publikum waren fünf Zuhörer zur Jury erkoren.
Nachdem Michel Jakob das Publikum kurz über seinen morgendlichen Martinsauftritt im Kindergarten informiert hatte, lieferte er den sogenannten Opfertext, der nur aus Fragen bestand nach dem Motto „Noch Fragen Kienzle? – Ja eine ganze Menge!“. Dabei war auch die Frage „Werden Katholiken auf einer Demo zu Protestanten?“ oder „Wenn Nüsse klug machen, warum gibt es dann keine promovierten Eichhörnchen?“.

Im Bild: In Heroldsberg traten zum 16. Mal Slamer aus Nah und Fern zum Wettstreit um die Gunst des Publikums an. 

mehr …
 
Viele Glückwünsche für den Ehrenbürger Drucken E-Mail
Zeiß Erwin Zeiß feierte am 11.11. seinen 80. Geburtstag
Sein Wirken in mehr als vier Jahrzehnten als Bürgermeister, sein Engagement für die Entstehung und Gestaltung der Marktgemeinde Igensdorf und seine Verbindung zu vielen Vereinen wurden deutlich in der Vielzahl der festlich gestimmten Gratulanten: Am vergangenen Samstag feierte Erwin Zeiß, Altbürgermeister und Ehrenbürger des Marktes Igensdorf, seinen 80. Geburtstag.
Im Landgasthof Drei Linden in Etlaswind tummelten sich Gratulanten aus nah und fern: Landrat Hermann Ulm hatte sich zumindest angekündigt, vor dem Mittagessen mit der Familie waren unter anderem Amtsnachfolger Wolfgang Rast, der Geschäftsführer der Obstgenossenschaft Herbert Hubmann, Sparkassendirektor Ewald Maier sowie Vertreter der CSU, der Frauen Union und der Jungen Union, der Feuerwehr Stöckach, des FC Stöckach und viele mehr gekommen, um Erwin Zeiß zu seinem 80. Geburtsstag zu gratulieren. Für Montagabend (nach Redaktionsschluss) stand noch ein Empfang des Marktes Igensdorf auf dem Programm.  

Im Bild:  Die Musik und insbesondere die Volksmusik liegt Erwin Zeiß schon immer am Herzen: Dies wurde deutlich, als sich neben Bürgermeister Wolfgang Rast (rechts) auch Sigi – eine Hälfte des weithin bekannten Volksmusik-Duos Gebrüder Ottenschläger (links) – unter die Gratulanten mischte. das wochenblatt schließt sich den Glückwünschen gerne an.
 
120 Jahre Gesangverein Rüsselbach Drucken E-Mail

Gesangsverein Neues Vereinsbild beim Jubiläumskonzert enthüllt
120 Jahre ist es her, dass 20 Rüsselbacher einen Männergesangverein gründeten. Vor zehn Jahren traf der Verein die zukunftsweisende Entscheidung, den Chor um Damen zu einem „gemischten“ zu erweitern. Dieser Entwicklung trägt seit Sonntag, dem 12.11., ein neues Vereinsbild Rechnung, das der Verein vom Fotostudio Kutscha hat anfertigen lassen: Anders als in der bisher aktuellsten Portraitsammlung sind nun auch die Sängerinnen vertreten. Im Rahmen eines Jubiläumskonzertes in der St. Jakobuskirche wurde das neue Bild von Pfarrerin Susanne Spinnler und Bürgermeister Wolfgang Rast feierlich enthüllt.

Im Bild: Erwin Gebhard und Karin Hammerand (rechts) nutzten das Konzert, um sich öffentlich bei Chorleiterin Roswitha Plott (links) zu bedanken.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 14. November 2017 )
mehr …
 
Maximilian Marterer schreibt Eckentaler Tennisgeschichte Drucken E-Mail

Marterer Maximilian Marterer wurde am Sonntagnachmittag (5.11.2017) frenetisch gefeiert: Fünfter Auftritt, fünfter Sieg binnen sechs Tagen beim Bauer Watertechnology Cup! Um 16.11 Uhr wurde ein fränkischer Tennis-Traum im House of Sports wahr – Lokalmatador Maximilian Marterer gewann die 21. Auflage des ATP-Challengers in Eckental in drei spannungsgeladenen Sätzen gegen den Polen Jerzy Janowicz.
Vor wiederum vollem Haus (fast durchgehend in der Turnierwoche, insgesamt 8000 Fans) gewann der 22-Jährige mit seinem dritten Challenger-Triumph in diesem Jahr wertvolle 80 ATP-Punkte und den Siegerscheck mit 6190 Euro. Der letzte deutsche Sieg in Eckental datierte aus dem Jahr 2013 (Benjamin Becker). Für den gefeierten Sieger bedeutet dies nun ein aktueller ATP-Platz unter den Top 90 und er darf sich große Chancen für die Australien Open Hauptfeld ausrechnen.
Der Fakten-Check Marterer/Janowicz vor dem Endspiel: Nr. 2 gegen Nr. 7 des Turniers, Nr. 106 gegen Nr. 136, Lokalmatador gegen ehemaligen Wimbledon-Halbfinalisten, knapp 400 000 Dollar Preisgeld gewonnen gegen fast 4 000 000 Dollar! Tennis-Herz, was willst du mehr?

Im Bild: Strahlende Gesichter: Maximilian Marterer nach dem historischen Titelgewinn, im Hintergrund Turnierdirektor Marcus Slany und Bürgermeisterin Ilse Dölle (Foto: Bertram Wagner)

 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 13. November 2017 )
mehr …
 
Straßensperrungen in Heroldsberg Drucken E-Mail
Wegen der Sanierung der Hauptstraße im Bereich Erlenweg bis Festplatz und des Fremdwasserableitungskanals Kohlengasse bis Schustergasse sind weiterhin Straßensperren notwendig.
Die Kohlengasse ist ab dem Einmündungsbereich Hauptstraße bis Schustergasse noch bis Freitag, 15. Dezember, für den Fahrzeugverkehr vollständig gesperrt. Die Zufahrt zur Schustergasse ist jederzeit gewährleistet. Die Umleitung erfolgt über Schützenstraße – Dr. Gustav-Schickedanz-Straße – Am Bühl. Der Erlenweg bleibt weiterhin bis Freitag, 8. Dezember, gesperrt.
mehr …
 
Leserbrief Drucken E-Mail
Überregionales Radwegekonzept statt Einzelmaßnahmen
Als aktiver Radfahrer will ich folgendes anmerken zum Bericht über die Eröffnung des Fahrradwegs von Herpersdorf  nach Mausgesees: Unabhängig von Fahrradwegen innerhalb der Marktgemeinde vermisse ich seit Jahren vernünfige, geteerte und durchgehende Radwege u.a. nach Nürnberg und nach Erlangen. Vier Beispiele, die an „Kleinstaaterei“ erinnern, in der unabhängig von Fakten der Blick zu Nachbarkommunen zumindest vernachlässigt wird:
1) Eckental - Lauf: kein durchgehender Radweg über die Landkreisgrenze.
2) Eckental - Erlangen: kein durchgehender, direkter Radweg am Wehrwiesenweg (Minderleinsmühle) über die Gemeindegrenzen.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 7. November 2017 )
mehr …
 
Umjubeltes Konzert mit der Herolsberger Blasmusik Drucken E-Mail
Kulturfreunde HeroldsbergNach dem erfolgreichen Blasmusikkonzert anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums im vergangenen Jahr  hatten die Kulturfreunde Heroldsberg ein weiteres Mal zu einer derartigen Veranstaltung in den Bürgersaal eingeladen. Joachim Kreie, Kapellmeister der Heroldsberger Blaskapelle, hatte ein nach Themenblöcken gegliedertes Programm zusammengestellt, das den Zuhörern typische Klänge der Gebiete Franken, Alt- und Oberbayern, Böhmen und Österreich/Südtirol nahebringen sollte.

Im Bild: Die Heroldsberger Blasmusik erfreute das Publikum mit Stücken aus Franken, Alt- und Oberbayern, Böhmen und Österreich/Südtirol.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 16. November 2017 )
mehr …
 
Auf den Spuren der Jungfrau von Orléans Drucken E-Mail

Freundeskreis Markt Igensdorf Freundeskreis Markt Igensdorf – St.Martin la Plaine
Das traditionelle Herbstwander-Wochenende „Marche des Champignons“ wurde in diesem Jahr von den Freunden der französischen Partnergemeinde St. Martin la Plaine organisiert. So trafen sich 25 Wanderer aus beiden Ländern in Neufchâteau in den Vogesen, um auf den Spuren von Jeanne d’Arc, der „Jungfrau von Orléans“, zu wandeln.
Am Freitagnachmittag besuchte man das Geburtshaus der französischen Nationalheldin (1412-1431) in Domremy-La-Pucelle sowie die Basilika Sainte Jeanne d’Arc und das angrenzende Museum mit den Stammbäumen der französischen Könige. Die Basilika wurde auf einer Anhöhe mit herrlichem Blick über das Maastal ab 1891 zu Ehren der Heiligen errichtet und ihr nach 35 Jahren Bauzeit geweiht. Am Samstag wanderte die Gruppe bei schönstem Herbstwetter entlang der Maas, am Sonntag besuchte man die Stadt Vittel mit ihren Heilquellen, Sanatorien und einem herrlichen Kurpark.

Im Bild: Die Wandergruppe vor der Kirche Saint-Rémy in Domrémy-la-Pucelle, neben Geburtshaus von Jeanne d‘Arc.

Letzte Aktualisierung ( Montag, 13. November 2017 )
mehr …
 
Sie war’n mi’m Radl da! Drucken E-Mail

Sie war'n mi'm Radl da! „Ein langer Weg“ war es, bis der – eigentlich „nur“ eineinhalb Kilometer lange – Geh- und Radweg vom Kreisverkehr bei Herpersdorf Richtung Forth realisiert wurde, sagte der Herpersdorfer Ortssprecher Werner Geim bei der feierlichen Eröffnung am Dienstag vergangener Woche.

Im Bild: Bei drei geht‘s los: Norbert Grüner vom Staatlichen Bauamt Nürnberg, Erste Bürgermeisterin Ilse Dölle, Landtagsabgeordneter Walter Nussel, Eckentals Bauamtsleiterin Petra Kohlmann, Michael Russ von der Rädlinger Straßen- und Tiefbau GmbH und Harald Meyer vom Ingenieurbüro Meyer & Schmidt (von links) schafften freie Bahn für die Radler.

 

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 27. Oktober 2017 )
mehr …
 
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto